Splashpages  Home Movies  Rezensionen  Rezension  Männer, die auf Ziegen starren
Partner von Entertain Web Splashmovies auf Facebook
http://www.splashmovies.de/php/images/spacer.gif
Ninja KommandoThe Quiet Ones...und Äktschn!

In der Datenbank befinden sich derzeit 4.774 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Blu-ray-Besprechung - Männer, die auf Ziegen starren

Story:
Der Journalist Bob Wilton (Ewan McGregor) trifft im Irak auf Lyn Cassady (George Clooney), der sich als ehemaliger Angehöriger einer US-Army-Abteilung von übernatürlichen "Jedi-Rittern" bezeichnet. Besagte Abteilung, die "New Earth Army", wurde in den 1970ern gegründet und sollte unter der Leitung des New-Age-Spezalisten Bill Django (Jeff Bridges) Wege finden, die Russen mit übernatürlichen Methoden zu bekämpfen. Django ist jedoch nach der Schließung der Einheit verschwunden, weswegen sich Bob und Lyn auf die abenteuerliche Suche nach ihm machen.

Meinung zum Film:
Wenn man die Story von "Männer, die auf Ziegen starren" hört, hält man sie wahrscheinlich erst einmal für groben Unfug. Eine Spezialeinheit der US-Armee, die aus übersinnlich begabten Kampfmönchen besteht? Und das soll man glauben? Doch wenn man ein wenig nachforscht, wird man feststellen, dass es eine solche Einheit tatsächlich gegeben hat und der Film auf einem Sachbuch basiert. Der größte Unterhaltungswert des Films besteht demnach auch darin, von all den seltsamen New-Age-Experimenten zu erfahren, die diese Einheit in den 70er- und 80er-Jahren durchgeführt hat. Das alles ist schwer zu glauben und sehr amüsant, besonders, da der Film die Ereignisse flott inszeniert und mit erstklassigen Schauspielern wiedergibt.

Der hauptsächliche (rein fiktive) Handlungsstrang des Films spielt jedoch in der Gegenwart und erzählt die Geschichte von Bob (Ewan McGregor, "Moulin Rouge") und Lyn (George Clooney, "Ocean's Eleven"), wie sie gemeinsam im Irak unterwegs sind. Das Problem mit "Männer, die auf Ziegen starren" ist, dass dieser eigentliche Plot offensichtlich nur dazu dient, die mehr oder weniger realen Experimente witzig auf den Bildschirm zu bringen. Der Gegenwarts-Handlungsstrang ist zwar auch unterhaltsam, für sich betrachtet jedoch eher unspektakulär. So liegt es vor allem in der exzellenten Besetzung begründet, dass der Film als Ganzes trotzdem ziemlich gut funktioniert. Ewan McGregor ist vor allem dazu da, einen Kontrast zu George Clooneys Charakter zu bilden, macht das aber sehr überzeugend, ebenso wie Letzterer als etwas durchgedrehter "Jedi-Ritter" begeistert und offensichtlich jede Menge Spaß an seiner Rolle hatte.  

Auch die kleineren Rollen sind mit Chakterdarstellern wie Kevin Spacey ("American Beauty"), Robert Patrick ("Terminator 2 – Tag der Abrechnung") und Stephen Lang ("Avatar – Aufbruch nach Pandora") bestens besetzt. Besonders hervorstechend ist Jeff Bridges ("The Big Lebowski") als urkomischer Über-Hippie. Auch wenn der Plot nicht wirklich das Gelbe vom Ei ist, macht der Film auf jeden Fall Spaß. Er bietet neben den wunderbaren Darstellern reichlich gute Lacher sowie tolle Musik und überzeugt auch in den technischen Kategorien wie Kameraarbeit und Schnitt. Insgesamt ist es jedoch nicht gelungen, das alles zu einem wirklich gelungenen Ganzen zusammenzufügen. Die Balance aus Comedy und Drama ist nicht ganz ausgewogen und die Story ist zu episodenhaft ausgefallen. Die guten Aspekte überwiegen insgesamt jedoch.

Digitale Aufarbeitung:
Das Bild siedelt sich im durchschnittlichen Blu-ray-Qualitätsspektrum an. Die Schärfe ist gut, die Details sind klar erkennbar vorhanden, wenn auch nicht übermäßig fein gezeichnet. Farben und Kontrast sind gut aufeinander abgestimmt. Der deutsche Ton in DTS-HD Master Audio 5.1 ist durchweg klar und deutlich zu verstehen, greift aber nur sehr selten auf die hinteren Lautsprecher zurück und hält sich die meiste Zeit über in der Front auf.

Bei den Extras finden sich gleich zwei Audiokommentare, einer mit Regisseur Grant Heslov und einer mit Buchautor Jon Ronson. In beiden gibt es einiges über die Hintergründe der Geschichte und die Entstehung des Films zu erfahren. Wer die Grundidee des Films für aberwitzig hält, sollte sich unbedingt den letztgenannten Kommentar anhören, da hier einige Hintergrunddetails zu den damaligen Geschehnissen erläutert werden. Bei den Bildbeiträgen befindet sich zunächst das Feature "Die wahren Männer des ersten Bataillons", das sich mit den Hintergründen der damaligen Experimente der US Army und der filmischen Umsetzung beschäftigt. Weiter geht es mit "Projekt Hollywood: Ein Geheimbericht vom Set", der sich dann ein wenig mit der Umsetzung des Buchs zum Film beschäftigt. Es folgen noch rund vier Minuten nicht verwendeter Szenen, unkommentierte Eindrücke vom Dreh, eine Fotogalerie und der Trailer zum Film. (MT)

Fazit:
"Männer, die auf Ziegen starren" ist vielleicht kein ganz großer Wurf, aber eine unterhaltsame und toll besetzte Komödie, die allein aufgrund der unglaublichen realen Ereignisse, auf denen die Geschichte basiert und von denen nicht viele wissen, sehenswert ist.

Technische Daten:
FSK-Freigabe: Bildformat: Laufzeit:
FSK 12
2,35:1
2,35:1
93:20 Minuten
Sprachen / Tonformate:
Deutsch
DTS-HD  Master Audio 5.1
DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch
DTS-HD  Master Audio 5.1
DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel:
Deutsch
Bonusmaterial:
  • Audiokommentar mit Regisseur Heslov
  • Audiokommentar mit Buchautor Jon Ronson
  • Die wahren Männer des ersten Bataillons
  • Projekt "Hollywood": Ein Geheimbericht vom Set
  • Geschnittene Szenen
  • Behind the Scenes
  • Fotogalerie
  • Trailer Deutsch
Männer, die auf Ziegen starren - Hier klicken für die große Abbildung zur Rezension
Männer, die auf Ziegen starren
The Men Who Stare at Goats

Bild unseres Mitarbeiters Adrian vom Baur
Unglaublich, aber (teilweise) wahr


Autor der Besprechung:
Adrian vom Baur

Filmdaten:
Produktionsland,-jahr:
USA, 2009
Regie:
Grant Heslov
Drehbuch:
Peter Straughan
Darsteller:
Ewan McGregor, George Clooney, Jeff Bridges, Kevin Spacey, Stephen Lang, Robert Patrick, Waleed Zuaiter, Stephen Root, Glenn Morshower, Nick Offerman, Tim Griffin, Jacob Browne

Label Deutschland :
Kinowelt Home Entertainment
Verkaufsstart Deutschland :
05.08.2010