Splashpages  Home Movies  Rezensionen  Rezension  WWE - TLC 2011
Partner von Entertain Web Splashmovies auf Facebook
http://www.splashmovies.de/php/images/spacer.gif
Suits - Staffel 1Im weißen Rössl - Wehe du singst!Das kleine Gespenst

In der Datenbank befinden sich derzeit 4.675 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Blu-ray-Besprechung - WWE - TLC 2011

Story:
Als letztes Pay-per-View-Event des vergangenen Jahres beschließt die jüngste Ausgabe “Tables, Ladders and Chairs” den engen PPV-Kalender der WWE. TLC bedeutet für Performer wie Fans enorme Schauwerte, hohes Risiko und dynamische Matches. Randy Orton und Wade Barrett bestreiten ein Tables-Match und die Fehde zwischen Triple H und Kevin Nash findet im Sledgehammer-Ladder-Match ihren Höhepunkt. Mit Mark Henry und Big Show treffen sich ebenfalls zwei seit längerem verfeindete WWE-Superstars. Diesmal geht es im Chairs-Match um Henrys Schwergewichts-Gürtel. Als Main Event dürfen sich die Fans auf das aufreibende Triple-Threat-TLC-Match um den WWE Championship freuen, zu dem CM Punk, The Miz und Alberto Del Rio antreten.Vor 8.000 Zuschauern in der 1st Mariner Arena in Baltimore, Maryland treffen sich Wrestler und Fans zu TLC 2011.

Meinung zum Film:
Sechs Tage vor Heiligabend des vergangenen Jahres, durften die WWE Superstars ein letztes Mal die Schnürsenkel binden, bevor mit dem “Royal Rumble” im Januar auch für die WWE das Jahr 2012 begann. Die WWE hat viel in Bewegung gesetzt, um mit TLC einen gebührenden Jahresabschluss zu feiern: Triple H tritt gegen seinen alten Mitstreiter Kevin Nash aka Diesel an und nach dem fulminanten Comeback von The Rock bei der Survivor Series steht nun auch die Rückkehr von Booker T an. Gleich zu Beginn der Veranstaltung sorgen zwei rasante Matches für die richtige Stimmung in der Halle. Dynamisch und unterhaltsam gestaltet, punkten die Ansetzungen Dolph Ziggler vs. Zack Ryder und Air Boom vs. Primo & Epico. Alle sechs Akteure zeigen sich agil, und ihnen gelingen technische Finessen und viele spektakuläre High Flying-Aktionen. Ein kurzer Zwischenspieler mit Teddy Long als Weihnachtsmann und Hornswoggle sorgt als saisonales humoristisches Element für gute Laune, bevor das Tables-Match zwischen Randy Orton und Wade Barrett die brachiale Seite der PPV aufzeigt. Nur wenn ein Tisch unter der Last des Gegners zerbricht, steht ein Gewinner fest. Entsprechend hart schreiten die Kontrahenten zur Tat. Der überwiegende Einsatz von Kraft-Aktionen sorgt für den Brawl-Charakter des verbissen geführten, jedoch durchweg sehenswerten Matches.

Anschließend schlägt der Gong für die Divas: Beth Phoenix als Divenchampioness muss sich der Herausforderung durch Kelly Kelly und damit einer Fehde stellen, die im Vorfeld der PPV initiiert wurde. Qualitativ liegt das Aufeinandertreffen über dem Durchschnitt aktueller Damenmatches und folgt damit dem jüngsten Aufwärtstrend. Während Kelly Kelly für Beweglichkeit und Eleganz steht, sorgt Beth Phoenix für kraftvolle Wrestlingaktionen. Lediglich das abrupte Ende verhindert, dass die Damen mehr von ihrem Talent präsentieren können. Dies hatte Rückkehrer Booker T in seinem Intercontinental Championshipmatch gegen Cody Rhodes ebenfalls beweisen wollen, muss sich jedoch immer wieder unfairer Attacken seitens Cody Rhodes beugen, der seinen Gegner bereits in den Katakomben der Halle und beim Einlauf attackiert. Nach zahlreichen Verzögerungen steht der frühere Champ endlich im Ring seinem talentierten Gegner gegenüber. Das sehenswerte Match heizt den Zuschauern ein. Wie schon beim Rock-Revival im Rahmen der Survivor Series 2011 erweist sich das Zurückholen ehemaliger Sympathisanten für die WWE als nützliches Zugpferd was Unterhaltungswert und Einschaltquoten angeht. Dieses Vorgehen sorgte in der Vergangenheit für Erfolge und wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Zudem beweist der als Kommentator tätige Booker T, dass er auch heute noch über viel Können verfügt und auch den Umgang mit den Zuschauer nicht verlernt hat.

Mit dem Sledgehammer-Ladder-Match von Triple H und Kevin Nash sowie dem Triple-Threat-TLC-Match um den WWE Championtitel zwischen CM Punk, The Miz und Alberto Del Rio bricht die Main Event-Schiene an, doch noch bevor es dazu kommt, findet das kurzfristig angesetzte Aufeinandertreffen von Sheamus und Jack Swagger statt. In dieser Paarung trifft abermals Kraft auf Technik, Swaggers ringerähnlicher Stil wird von Sheamus' brachialen Aktionen gekontert. Dieses Match gelingt ähnlich den anderen Ansetzungen dieser PPV, die sich insgesamt sehr unterhaltsam und überwiegend positiv gestaltet. Als krönender Abschluss bilden die noch ausstehenden Hauptmatches die Höhepunkte. Sowohl Triple H und Kevin Nash als auch CM Punk, The Miz und Alberto Del Rio bieten dem WWE Universum beste Wrestling-Unterhaltung. Besonders gefallen diese Kämpfe durch das TCL-Gimmick. Der Hilfsmitteleinsatz wird nahezu von allen Akteuren beider Matches klug eingesetzt, die Matches leben dadurch auf, und die Zuschauer vor Ort sorgen vehement für mitreissende Stimmung, die auch am TV gut herüber kommt.

Digitale Aufarbeitung:
Die Bildqualität der Disc ist mit den guten Standards der zuletzt erschienenen WWE-Blu-ray-Produkte vergleichbar. Scharfe Konturen und klare Bilder lassen kaum Wünsche offen. Auch die Kontraste sowie die Farbwerte allgemein sind hervorragend umgesetzt und eindrucksvoll. Der Ton liegt im PCM 2.0-Format vor, allerdings wird nur die englische Sprachfassung geboten. Untertitel fehlen gänzlich.

Als reguläre Extras bieten BD und DVD ein Interview mit Daniel Bryan. Weit darüber hinaus geht die exklusive Bonus-Sektion der Blu-ray: Neben dem Fatal -4-Way-Match unter Beteiligung von Zack Ryder, Daniel Bryan, Dolph Ziggler und Cody Rhodes wird das Tag-Team-Match von CM Punk/Randy Orton gegen The Miz /Alberto Del Rio geboten. Mit Mark Henry vs. John Cena, Big Show vs. Jack Swagger und Randy Orton/Zack Ryder vs. Wade Barrett/Dolph Ziggler ist hier viel Zusatzmaterial enthalten, dass die PPV auf inhaltlicher Basis sehr schön einrahmt.

Fazit:
"WWE - TLC 2011" ist eine durchweg gelungene Veranstaltung, denn nicht nur die Main Events haben es in sich. Spannende Matches, sehenswerte Aktionen und die zusätzliche Variation durch die spezielle TLC-Reglementierung sorgen für Abwechslung und Dynamik. Die Umsetzung auf BD ist wie gewöhnlich makellos, denn nicht nur Bild und Ton, sondern auch die Extras überzeugen.

Technische Daten:
FSK-Freigabe: Bildformat: Laufzeit:
FSK 16
1,78:1
1,78:1
164:08 Minuten
Sprachen / Tonformate:
Englisch
Linear PCM 5.1
Linear PCM 5.1
Untertitel:
Keine
Bonusmaterial:
  • Interview mit Daniel Bryan
  • Fatal-4-Way-Match: Zack Ryder vs. Daniel Bryan vs. Dolph Ziggler vs. Cody Rhodes
  • Tag-Team-Match: CM Punk & Randy Orton vs. The Miz & Alberto Del Rio
  • Mark Henry vs. John Cena
  • Big Show vs. Jack Swagger
  • Tag-Team-Match: Randy Orton & Zack Ryder vs. Wade Barrett & Dolph Ziggler
WWE - TLC 2011 - Hier klicken für die große Abbildung zur Rezension
WWE - TLC 2011
WWE - TLC 2011

Bild unseres Mitarbeiters Marcus Offermanns
Zwischen Leitern, Stühlen und Tischen - PPV auf hohem Niveau


Autor der Besprechung:
Marcus Offermanns

Filmdaten:
Produktionsland,-jahr:
USA, 2011
Regie:
-
Drehbuch:
-
Darsteller:
The Miz, Alberto Del Rio, CM Punk, Triple H, Kevin Nash, Dolph Ziggler, Zack Ryder, Randy Orton, Wade Barrett

Label Deutschland :
ClearVision
Verkaufsstart Deutschland :
30.03.2012